kupierte Hunde

Vermehrerhunde und...worauf Sie auch bei Kleinanzeigen im Internet achten sollten
Antworten
Benutzeravatar
Beata
Administrator
Administrator
Beiträge: 21871
Registriert: 06 Nov 2003, 11:09
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

kupierte Hunde

Beitrag von Beata » 28 Aug 2016, 07:32

Das Kupieren von Hunden ist in Deutschland verboten. Leider aber nicht in allen Ländern. Und so sieht man auch immer wieder mal Anzeigen, in denen Welpen/Junghunde angeboten werden, oft ohne Bild, in denen dann Sätze stehen wie

"Herkunft (Länder, in denen das Kupieren nicht verboten ist oder nicht geahndet wird), dementsprechend sieht er aus." Natürlich Anzeigen ohne Bild, aber damit die entsprechenden Käufer gleich wissen, dass es ein kupierter Hund ist, wird es eben so umschrieben.

Bedeutet nichts anderes als, es ist ein kupierter Hund.

Wenn man sich mal vor Augen hält, was so ein Welpe erleiden muss an Schmerzen, ganz abgesehen von dem Trauma, nur für die Eitelkeit der Besitzer, die meinen, der Hund sähe dann gefährlicher aus, dann fragt man sich, wie es immer noch Menschen geben kann, die das schön finden.

http://www.peta.de/kupieren#.V8KDlinr00M

Vielleicht sollte man sich mal vorstellen, was das heißt, Wirbel zu durchtrennen und Ohren zur Hälfte abzuschneiden, was das für Schmerzen sind. Denn oft genug wird das auch ohne Narkose gemacht.

Und so ein Hund ist nicht schön, er sieht auch nicht stolz aus, er ist verstümmelt, ein Krüppel, genau wie z.B. die "Frosch-Schäferhunde", die aussehen, als würden sie tgl. geprügelt.
Beata mit Hannemann und Lienchen
(Bajado-Chefchen, Fietemöpschen, Kulleräuglein Louis, Greta-Mauselchen, Basti-Kind, Babyhund Tristan, verrückter kleiner Ostfriese Karlson, Ihr seid immer bei uns)



alle medizinischen Tipps von mir bitte immer mit einem TA/HP absprechen

Benutzeravatar
Bettina
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 2062
Registriert: 18 Aug 2003, 21:20
Wohnort: Nds.

Beitrag von Bettina » 28 Aug 2016, 11:13

Nicht nur das, auch fehlt den Hunden ja auch ein ganz wichtiger Teil der Kommunikation.
LG Bettina, mit Bolle und Arthus im Herzen und Katerchen Kolja =^..^=

Schokomann

Beitrag von Schokomann » 28 Aug 2016, 18:36

Also grundsätzlich habt ihr absolut Recht. Ohne WENN und ABER.

Ich gebe allerdings zu, dass ich z.B. Dobermänner total mag. Und zwar optisch NUR, wenn sie kupiert sind.
Ein Dobermann mit langer Rute und Schlappohren, sieht für mich nicht aus wie ein "richtiger" Dobermann.

Da ich zum Kupieren aber exakt eure Meinung habe, würde ich mir NIEMALS einen Dobermann holen!
Einen verstümmelten Hund möchte ich nicht haben.

Benutzeravatar
Antonia
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 6974
Registriert: 18 Jun 2014, 09:03
Wohnort: Hövelhof

Beitrag von Antonia » 28 Aug 2016, 19:53

Leider wird bei vielen Windhunden schon als Welpe die Daumenkralle entfernt, ebenfalls ohne Narkose. Ich weiß nicht ob es in Deutschland erlaubt ist, aber es ist Blödsinn. Einige Windhunde haben auf der Rennbahn zwar tatsächlich Probleme damit aber man könnte sie auch tapen anstatt sie gleich raus zu reißen. Aber das ist denn Leuten wohl zu anstrengend. Wen wunderts wenn man sieht in welchen Zuständen die Galgos und Greyhounds nach Deutschland kommen. Erst wird alles aus ihnen raus geholt was geht oder eigentlich schon nicht mehr geht und dann werden sie weggeschmissen. :wall: :wall:
Liebe Grüße von Antonia

Bild

Sir Henry immer in meinem Herzen - Geb.: 5.09.2011 - 18.11.2020
Scottish Deerhound ("Most perfect creature of heaven" - Sir Walter Scott)
Sir Richard - Geb.: 01.11.2020
Scottish Deerhound

Benutzeravatar
ingrid4711
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 5403
Registriert: 11 Okt 2015, 20:00
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von ingrid4711 » 28 Aug 2016, 21:42

Das Kupieren ist ja in Österreich GsD auch schon lange verboten. Ich habe den Grund dafür noch nie verstanden. Nur weil es "schön" und "Rassestandard" sein soll nehme ich dem Hund eine Kommunikationsmöglichkeit? :wall:

Schlimm genug, wenn ein Hund, wie der einer Freundin, den Schwanz durch einen Unfall verliert. (War vor ihrer Zeit. Da war er noch in Afrika. Wie er dann gesund war, hat sie ihn zu sich nach Wien geholt.)

Ich kenne leider auch so Schäferhunde, wie du sie beschreibst, Beata. Mir tut das Herz weh, wenn ich das sehe.
Liebe Grüße aus Wien

Ingrid und ihre Lotte

Für immer im Herzen, meine geliebte Julia
Giulia vom Bachgrund 19.5.2012 - 9.12.2020 (Berner Sennenhündin)

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohn sich nur nicht.

(Heinz Rühmann)

http://www.ingrid-frisch.at

Benutzeravatar
Manu
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 4960
Registriert: 15 Nov 2003, 16:03
Wohnort: Mölln
Kontaktdaten:

Beitrag von Manu » 29 Aug 2016, 10:06

Leider ist es nicht in allen Ländern verboten und soweit ich weiß, gibt es auch hier in Deutschland Ausnahmen wie z. B. für jagdlich geführte Hunde. Bitte korrigiert mich, falls sich das inzwischen geändert haben sollte.

Ich finde es insgesamt einfach nur schlimm und kann diesen Hunden auch nichts Schönes abgewinnen, im Gegenteil!

Dass kupierte Hunde in ihrer Kommunikation eingeschränkt sind, kann ich nicht bestätigen. Das wurde auch bei einem Seminar mit Günther Bloch ausführlich besprochen. Denn man muss den Hund in seiner Gesamtheit sehen und da kommuniziert er nahezu immer mit dem ganzen Körper und nicht nur mit der Rute. Es gibt ja auch einige Rassen, die ohne Rute geboren werden wie z.B. Corgies.
Sonnige Grüße
von Manu ohne Hund

Benutzeravatar
Renate
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 4191
Registriert: 13 Mai 2007, 11:44
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag von Renate » 29 Aug 2016, 10:46

Für mich ist das Kupieren von Hunden eine mutwillige Tierquälerei, ob mit oder ohne Ausnahmeregelung. Hunden Körperteile zu amputieren um der Schönheit willen und weil es der Käufer so schön findete, ist das aller Letzte, scheinheilige Tierliebe. Doch in den meisten Fällen wurden solche Hunde vermutlich aus Geltungssucht angeschafft von bestimmten Leuten, die sich über die Schmerzen der Hunde nicht die geringsten Gedanken machten.
Für mich nur verachtenswert!!!
Liebe Grüße
Renate mit Berry


Emil, Fiete und Emma für immer tief im Herzen.


Alles hat seine Zeit:
Die Zeit der Liebe,
der Freude und des Glück`s,
die Zeit der Sorgen und des Leid`s.
Es ist vorbei.
Die Liebe bleibt.

Benutzeravatar
Rowdy
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 2539
Registriert: 01 Nov 2010, 22:56
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitrag von Rowdy » 30 Aug 2016, 14:42

Renate hat geschrieben:Für mich ist das Kupieren von Hunden eine mutwillige Tierquälerei, ob mit oder ohne Ausnahmeregelung. Hunden Körperteile zu amputieren um der Schönheit willen und weil es der Käufer so schön findete, ist das aller Letzte, scheinheilige Tierliebe. Doch in den meisten Fällen wurden solche Hunde vermutlich aus Geltungssucht angeschafft von bestimmten Leuten, die sich über die Schmerzen der Hunde nicht die geringsten Gedanken machten.
Für mich nur verachtenswert!!!
Renate du triffst den Punkt !!!
mit pfotigen Grüßen
GSS Scheißerchen Rowdy & Frauchen Martina

Eva

Beitrag von Eva » 19 Feb 2017, 19:34

Hier finde ich einen weiteren Punkt noch wichtig. Das "allgemeine" Kupieren mag ja in Deutschland verboten sein, nicht so das "jagdliche". Kupieren bei Hunden, die für die Jagd eingesetzt werden, ist nach wie vor erlaubt. Und es wird auch noch gemacht. Ich habe schon Weimaraner ohne Rute gesehen. Die Begründung - warum es erlaub ist- finde ich total aberwitzig. Damit der Hund sich nicht verletzt ... Ja ne ist klar. Die paar Zentimer Rute mehr machen's aber voll aus. Und vor allem kann man ja immer noch amputieren, falls der Hund sich wirklich mal verletzen sollte. Deutschland ist m. M. nach, was den Tierschutz anbelangt, noch lange nicht, wo es sein sollte.

Benutzeravatar
Beata
Administrator
Administrator
Beiträge: 21871
Registriert: 06 Nov 2003, 11:09
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Beata » 19 Feb 2017, 19:38

Eva hat geschrieben: Deutschland ist m. M. nach, was den Tierschutz anbelangt, noch lange nicht, wo es sein sollte.
:smilie-gross_293:
Beata mit Hannemann und Lienchen
(Bajado-Chefchen, Fietemöpschen, Kulleräuglein Louis, Greta-Mauselchen, Basti-Kind, Babyhund Tristan, verrückter kleiner Ostfriese Karlson, Ihr seid immer bei uns)



alle medizinischen Tipps von mir bitte immer mit einem TA/HP absprechen

Benutzeravatar
Manu
hat hier den Zweitwohnsitz
hat hier den Zweitwohnsitz
Beiträge: 4960
Registriert: 15 Nov 2003, 16:03
Wohnort: Mölln
Kontaktdaten:

Beitrag von Manu » 20 Feb 2017, 11:53

Dem ist Nichts hinzuzufügen, Eva!
Sonnige Grüße
von Manu ohne Hund

Antworten