RegistrierenRegistrieren
 
 
 Login


Allgemeines
» Startseite
» Forum
» Regeln
Informationen
» Kontakt
» Impressum
» FAQ

Das Boardteam
 » Beata und ihr Rudel
 » Annette
 » Melanie



 Was ist bei uns anders?

Autor Nachricht
Beata
Administrator
Administrator



Geschlecht:
Alter: 63




SchleswigHolstein.gif

Beitrag | 1/1 | Titel: Was ist bei uns anders? | Verfasst am: 30/10/2012, 18:14  Nach oben

Vor 18 Jahren bekam ich meinen Bajado. Ich dachte, ich hätte mich gut informiert, aber im Nachhinein war ich es nicht, denn Bajado war extrem ängstlich und war beim Züchter nicht geprägt worden.

Dieses Forum mit seinem Schwerpunktthema "Hundeverhalten" widme ich meinem Bajado, der mir alles beigebracht hat, was man wissen muß, um Hunde zu verstehen:



Er war so ängstlich als Welpe, das tat mir in der Seele weh. Ich glaubte es selbst nicht, aber am Ende seines ersten Lebensjahres vertraute mir Bajado so sehr, dass er sogar für ihn unüberwindliche Hindernisse bewältigte.
Dann kam Fiete und Bajado wuchs über sich selbst hinaus. Fiete war ein Clown, ein "weg-da, hier-komm-ich", stämmig, eine Dampfmaschine, wie wir ihn oft liebevoll nannten. Bajado dagegen war schmächtig und zart. Ich bezeichne es heute als ganz großes Glück, dass ich irgendwann begriff, dass ich von Bajado lernen kann.... ja, von Bajado!

Körperlich war er Fiete...und vor allem Louis, der später dazu kam, völlig unterlegen. Alleine Louis wog 63 kg bei einer Schulterhöhe von 74 cm. Aber Bajado hatte sie im Griff. Ich fing an, ihn zu beobachten, wie er Dinge löste, die für ihn scheinbar unüberwindlich waren.
Er löste alles durch Körperhaltung, Gestik, Mimik und Lautäußerungen. Niemals in seinen 13 Jahren als Chef (er war bis zu seinem Ende immer noch etwas ängstlich) hat es hier Knurren als Agression, Rangkämpfe oder sonstige Zwistigkeiten gegeben. In 17 Jahren Hunde-und Rudelhaltung nicht. Woran das liegt?

Das, was Bajado einsetzte, um "sein" Rudel zu führen trotz körperlicher Unterlegenheit, das fing ich an, ebenfalls einzusetzen. Wie sehr sich mein Verhältnis zu meinen Hunden änderte und das Lernen so vereinfachte, das hätte ich nicht für möglich gehalten.

Was hat das mit diesem Forum zu tun?

Seinen Hund so zu verstehen, ihn so führen zu können, ohne Kraft, ohne Agression und laute Worte, das ist das Ziel.

In manchen Foren wird man dumm angemacht, wenn man zu Hundeverhalten Fragen stellt, besonders dann, wenn man schon Hundeerfahrung hat und Probleme hat, wird oft als unfähig hingestellt.
Mit diesem Forum möchte ich genau das Gegenteil, ich möchte, dass sich hier jeder traut, seine Fragen zu stellen, ohne Angst vor Diffamierung haben zu müssen. Jede auch noch so, dem Fragenden dumm erscheindende Frage wird hier sachlich und hilfsbereit beantwortet, egal welche Frage.

Hunde zu verstehen, mit ihnen so umzugehen und zu kommunizieren, dass Hunde Freude am lernen haben..... das Ergebnis ist ein harmonisches, von Freude und Liebe gekennzeichnetes Verhältnis.

Wir maßen uns nicht an, Hundeschulen oder gute Trainer zu ersetzen oder gar der Stein der Weisen zu sein, das können und wollen wir auch nicht. In manchen Fällen geht das nur mit einem guten Trainer vor Ort.

wir möchten Tipps geben, möchten Hundeverhalten nahebringen, Erfahrungen und Erlebnisse, sowei Hilfstellung geben, seinen Hund "lesen" zu können. Oder aber so viel zu erfahren, um herausfinden zu können, woran man einen guten Trainer erkennen kann, wenn man auf der Suche ist. Wir freuen uns auch über jeden, der hier seine Erfahrungen einbringt.

Herzlich willkommen bei uns, egal ob mit einem Mischling, einem Rassehund egal welcher Rasse, ob einem kleinen oder großen Hund oder einem "second-hand-Hund.....

Wir möchten, dass Sie und Ihr Hund ein Dream-team werden.


Beata

Offline    
Beiträge der letzten::      


 Gehe zu:   


Berechtigungen anzeigen